Willkommen
     Senioren - Orchester  Soest   
Startseite Information Prolog Termine Ehrungen Ausflug Verein Kontakt Impressum
Copyright   Seniorenorchester
Ausflug: 23. – 26. August 2013 Thüringen
8.00 Uhr Abfahrt Richtung Kassel: Frühstückspause auf dem Rastplatz Hessisch-Lichtenau. Weiter zum Tagesziel Gedenkstätte Buchenwald. Hier sahen wir einen Film über die Machenschaften des dritten Reichs. Im Anschluss Führung. Das Gefangenenlager Buchenwald war eines der größten Konzentrationslager auf deutschem Boden. Es wurde zwischen Juli 1937 und April 1945 auf dem Ettersberg bei Weimar als Arbeitslager betrieben, ab 1945 von der sowjetischen Besatzungsmacht als Speziell-Straflager bis 1950 genutzt. Auf dem Gelände des ehemaligen Lagers eröffnete die DDR 1958 eine Mahn- und Gedenkstätte. Heute finden sich in der ab 1991 neu gestalteten Gedenkstätte Buchenwald viele Ausstellungen zur Geschichte des Konzentrationslagers. Rückfahrt zum Hotel in  Erfurt. Der Samstagmorgen stand zur freien Verfügung. Am Nachmittag dann die Altstadtführung ab Hotel. Die Landeshauptstadt Thüringen hat eine 1270jährige Geschichte, den Dom St. Marien, die Severinkirche sowie die Krämerbrücke. Mit 120 m Länge und 32 Häusern ist sie die längste komplett bebaute und bewohnte Brückenstraße Europas. Wir erfahren u.a. auch alles über die Waid-Herstellung, die Erfurt reich machte. Am Abend waren wir dann in den Ritterkeller zum  mittelalterlichen Mahle, dazu Bänkelsänger, mittelalterliche Spiele und Musik eingeladen.                                                                               Sonntag: „Alle Einsteigen“ zur Rundfahrt.  Der Thüringer Wald ist das größte Waldgebiet des Freistaates Thüringen und bietet Erhebungen bis ca. 1000 Meter. Wir entdecken die schönsten Ziele des Thüringer Waldes. Entdecken tiefe Höhlen, phantastische Weitblicke z.B. Inselsberg, bei schönem Wetter und vieles mehr. Die Tour wird individuell vom Reiseleiter zusammengestellt. Abends verwöhnt uns der Küchenchef des Hotels mit einem Buffet, im Anschluss ein kleines Programm.                                                                                                                                                                           Montag: Gepäck in den Bus. Abfahrt nach Weimar zur Stadtführung. Goethes rhetorische Frage an seinen treuen Sekretär Eckermann: „Wo finden Sie auf einem so engen Flecken noch so viel Gutes..", gilt noch heute. Weimar liegt imTal der Ilm. Nachdem Martin Luther, Lucas Cranach und Johann Sebastian Bach hier gewirkt hatten, begründeten die großen Dichter Wieland, Goethe, Herder und Schiller die bedeutende Epoche Weimars im 18. Jahrhundert. Und auch nach der Goethe- Zeit kamen Franz Liszt, Richard Wagner, Friedrich Nietzsche. Die Musikhochschule Franz Liszt und die Bauhaus- Universität tragen wesentlich zum geistigen Leben Weimars bei.Was wollen uns also all die berühmten Persönlichkeiten sagen? Weimar sehen und erleben ist ein absolutes „Muß“. Nach der zwei stündigen Mittagspause dann die Rückfahrt nach Soest.